+49 (0)228 4334-2000info@bonnvisio.com
VISIONEN IN BESTER LAGE

Bürocampus Rheinwerk 3 zu 60 Prozent vermietet

Home / Büros / Bürocampus Rheinwerk 3 zu 60 Prozent vermietet

Bürocampus Rheinwerk 3 zu 60 Prozent vermietet

Gut 60 Prozent der 21.100 Quadratmeter Bürofläche von Rheinwerk 3 mit Ausblick auf den Strom und das Siebengebirge sind inzwischen vermietet. Die freien Flächen befinden sich in den fertiggestellten Gebäuderiegeln 1 und 2. Die großzügigen Außenanlagen werden derzeit final fertiggestellt.

Mit Fertigstellung von Rheinwerk 3 hat sich die Zahl der Firmenansiedlungen am Bonner Bogen auf 48 Unternehmen erhöht. Die neuen Mieter sind vor allem Dienstleister aus der IT-Branche, Anbieter von Medizinprodukten und universitätsnahe Einrichtungen. „Besonders beliebt sind die Flächen in den gläsernen Gebäudeköpfen, die zur Joseph-Schumpeter-Allee und zur Rheinseite eine markante Adressbildung für die Nutzer darstellen“, weiß Ludwig Frede, Geschäftsführer der Rheinwerk 3 GmbH. Das Unternehmen bietet die Flächen zu Mietpreisen ab 16 Euro pro Quadratmeter an und plant den Ausbau nach den individuellen Bedürfnissen der Mieter.

Mit Rheinwerk 3 hat Architekt Karl-Heinz Schommer seine zehnjährige Entwicklungsarbeit am Bonner Bogen abgeschlossen. „Ich freue mich, dass die planerische Idee, an diesem Standort eine neue Landmarke gegenüber dem Rheinauenpark entstehen zu lassen, gelungen ist.“. Insgesamt sind seit 2003 am Bonner Bogen über 80.000 m² oberirdische Nutzfläche entstanden. Jedes der Gebäude besitzt eine eigene Philosophie und trägt so zur individuellen Adressbildung bei. Bei Rheinwerk 3 sind es die langgezogenen Glasbauten, die sich zum Rhein hin auffächern und so aus vielen Büros den direkten Rheinblick ermöglichen.

DGNB Gold-Zertifikat

Die Präqualifizierung für das angestrebte Gold-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) hat das Rheinwerk 3 bereits erreicht.

Ausschlaggebend hierfür ist u.a. eine autark arbeitende Energiezentrale auf Basis einer Grundwasser-Geothermie mit Aquiferspeicher. Beheizung und Kühlung erfolgen durch Unterflurkonvektoren und sorgen mit der Betonkernaktivierung (temperierte Decken) für angenehme Temperaturen und freien Blick in die Landschaft. Für ihre IT-Anlagen können Mieter ein zentrales, 300 Quadratmeter großes Rechenzentrum nutzen, das mit Rheinwerk 3 verbunden ist. Die Ausfallsicherheit und kontinuierliche Stromversorgung werden durch Videoüberwachung, Kältesicherung und eine Netz-Ersatz-Anlage sowie eine Sauerstoffreduktionsanlage gewährleistet. Die DGNB-Qualitätskriterien werden in vielfacher Hinsicht erfüllt. Hierzu gehört auch die Nutzerzufriedenheit, die u.a. durch geprüfte Baustoffe erreicht wird.

Empfohlene Beiträge